Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for März 2012

Ne, oder?

Am Montag, nach dem Wochenende also, hatte ich in der Arbeit (Bürojob, wir erinnern uns…) zwei Anrufe auf dem AB. Von Samstag Abend, 23:54 Uhr. Ein Kunde möchte mir dringend unbedingt sofort mitteilen, dass ich böse und gemein bin, und ich soll zurückrufen. Der Anruf von Sonntag in der früh, 2:13 Uhr, dass man mich nie erreichen kann, und ich nie da bin ><

Ich sag nix mehr dazu. Ich arbeite nicht 24 Stunden am Tag 7 Tage die Woche. 45 Stunden die Woche müssen reichen. Soll er doch bleiben, wo der Pfeffer wächst, der Herr. Sonst klingel ich doch noch mal Donnerstag Früh um 4:58 an seiner Haustür.

Advertisements

Read Full Post »

Völlig fertig

Ich bin jetzt völlig fertig!

Am Samstag hat der Postmann geklingelt und mir den Großteil meiner Gartenbestellung geliefert. Gestern und heute war ich ausschließlich draußen und hab gearbeitet, gearbeitet, gearbeitet… Ich bin noch lange nicht fertig, aber man sieht, dass es schön werden soll! Ich wollte wirklich das tolle Wetter nutzen! Und natürlich auch, dass Wochenende ist. Sonst wenn ich von der Arbeit komme, ists ja schon gleich dunkel. Und außer der Lieferung kann ich jetzt auch Zucchini, Tomaten, Salat, Physallis, Petersilie und so auf der Gartenliste abhaken.

Am Freitag hab ich mir erst den kleinen linken Zeh verletzt (ich vermute, mindestens angebrochen, der Blödmann) und anschließend hab ich mich mit Anlauf blamiert. Mal wieder. Obwohl, hab beschlossen, es ist mir nicht peinlich. Nur ab und zu denke ich nicht an diesen Beschluss. Also, ich höre ja „Ai se eu te pego“ vom Telo Michl ganz gern. Also, sehr gern. So gern, dass ich IMMER die Choreographie tanzen muss, wenn ich das Lied hör. Immer und überall. Auch im Auto. Bei 130 auf der Autobahn schwierig, aber möglich. Insofern wars Freitag Abend natürlich logisch, dass ich auch an der roten Ampel tanzen musste. Auf einmal sehe ich aus den Augenwinkeln an der Abbiegespur links neben mir ein Hampeln und Fuchteln. Ich guck also rüber, sind 2 so Typen in meinem Alter (also Ende 20) im Auto neben an, und johlen und feuern mich an. Ich lass mich natürlich gerne anfeuern und so und tanze weiter – ausgelassener und demonstrativer als vorher. Ich smile nochmal rüber (natürlich da, wo grad die „te pego“-Bewegung kam), und in dem Moment guckt der Beifahrer auch grad her und grinst – shock!!!!!!!!!!!!! Den kenn ich. Dieses schmutzige Grinsen auch. Seit Jahren. Mr. Machoman himself. Gottseidank wurde die Ampel grün – und ich und zack und weg. Und das bin ich jetzt auch, ich bin einfach total k. o.

Read Full Post »

Meine Chilis

Hab ich eigentlich schon von meinen Chilis erzählt?

Heute Morgen hab ich die Deckelchen der Indoorminigewächshäuser gelüftet und den Herrschaften einen wunderschönen guten Morgen gewunschen und sie darum gebeten zu wachsen. Der Mann, der mutig genug war, mich zu heiraten, hat irritiert reagiert. Oder so. *hust*

Aber gerade die Chilis der Sorte >ich-hab-keine-ahnung-was-du-eigentlich-bist< keimen hervorragend, und dafür muss man doch loben, und die den Jalapenos und Habaneros, die nicht so richtig wollen, als leuchtendes Beispiel vor Augen führen! Naja, ich bin morgens halt einfach nicht zurechnungsfähig und komme auf die abwegigsten Gedanken. Sollte jemals ein Asteroid auf die Erde zurasen, und ich bin die einzige Hoffnung der Menschheit (was ja ohnehin schon besorgniserregend wär), dann könnt ihr nur alle hoffen, dass es möglich ist, den Asteroid auch zu einer anderen Zeit als in aller Herrgottsfrühe von seinem Kurs abzubringen. Sonst sehe ich schwarz für uns.

Oh, ich hoffe so, dass meine Chilibäumchen was werden! Das wäre so cooool!

Den Herrschaften Salat und Kohlrabi geht es soweit hervorragend. Außer der Krüppelconnection, versteht sich. Aber von 10 Minihochbeeten 1 Krüppelminihochbeet zu haben, dass sich nur fraglich einlebt, ist ne gute Quote für mich Anfänger.

Habe übrigens zwischenzeitlich einen Antrag auf Erteilung des Schwarzgurtes erhalten, den ich ausfüllen soll. Ich schätze, ich habe das „Ja“ bekommen! Juppheidi, Juppheida, Trallala und YEAH! Spätestens wenn ich versuche, das Dingens morgen auszufüllen wird mich die erste Prüfungspanik überkommen.

Aber bevor ich richtig prüfungspaniken kann muss ich erst noch einen Besuch der Schwiegers überleben. In 2 Wochen kommen sie. Es ist schon ein Erfolg, wenn mich mein Schwiegervater nicht als uneinsichtige Besserwisserin bezeichnet (bevorzugt eben bei Sachen, wo ich mich definitiv auskenn, er aber nicht) und meine Schwiegermutter nicht versucht, meinen Mann von den Vorteilen einer Scheidung von mir zu überzeugen. Wenn ich daran denk wird mir ganz übel. Wenn ich super Essen koch, bin ich eingebildet und übertreib, wenn ich das nicht tu, kümmer ich mich nicht um meine Gäste. Wenn das Haus picobello geputzt ist, bin ich ein hysterischer Putzteufel ohne Freude am Leben, hab ich ein Fenster streifig geputzt bin ich eine Messie-Schlampe, die sich durch eine morbide Kombination aus indianischen Beschwörungsgesängen und kenianischer Hypnose ihren armen Sohn geschnappt hat. Im Moment glaub ich, dass ich lieber den Ruf eines eingebildeten frigiden Putzteufels habe, aber ich bin mir noch nicht ganz sicher.

Read Full Post »

Nach einer ganz furchtbar stressigen Woche (jede Nacht nur 4-5 Std. Schlaf weil Arbeit, Arbeit, Arbeit, Training, Training, Haushalt, Haushalt, etc. blablabla) habe ich Freitag ab 13:20 meine Freizeitstunden genommen. Das Büro säuft immer noch ab in Arbeit, aber ich konnte mich einfach nicht mehr konzentrieren. Außerdem war verdammt schönes Wetter, und das wollte ich gartentechnisch unbedingt nutzen. Ich habe den Mann als Hilfskraft angeworben. Ich habe die Himbeeren geschnitten (Gejammer von ihm, Drama a la „ich werde heuer keine Himbeeren haben und deshalb dramatisch stääääärben“), die Koniferen getötet (und jetzt haben wir tatsächlich Licht in diesem Gartenteil!) und beim Birnbaum die Wassertriebe, zu denen ich auch ohne Leiter hinkam abgeschnitten. Außerdem Salat- und Kohlrabi in meine Minihochbeete (habe mir nochmal so getöpferte Kästen für 2 Euro bei OBI) gesetzt. Außerdem die ersten Frostschutzteile abgemacht, ein paar Samen in Blumenkübeln ausgestreut. Und so halt.

Abends war ich dann trainieren gewesen. Der Lehrer sprach mich nach dem Training darauf an, dass ich heuer seiner Meinung nach die Prüfung zum Schwarzgurt ablegen sollte. Da ich dann gestern und heute auf einem Seminar mit einem hochgestellten Lehrer (vergleichbar eines Bundestrainers, denke ich) war, sollte der mich auf Bitten meines Lehrers noch etwas beobachten und dann das GO oder eben auch nicht geben. Es war ein superinteressantes Wochenendtraining, es hat echt Spaß gemacht, die Gruppengröße war toll und nur nette Leute vor Ort. Jetzt bin ich natürlich gespannt auf die Rückmeldung des „Bundestrainers“ an meinen Lehrer.

Heute nachmittag, als ich wieder daheim war, haben der Mann und ein Freund und ich beschlossen, das sonnige Wetter bei einem leckeren Eisbecher zu genießen. Ich hatte Naturjoghurt mit Erdbeeren und eine Kugel Joghurteis und eine Kugel Erdbeereis. Blöde Kalorien. Aber leeeecker! Und nachdem ich mittags nur nen Apfel hatte und ja fleißig gesportelt hab >Eisbecherschönrederei<

Meine Bestellung bei AS ist übrigens noch nicht angekommen. Ich warte schon ganz ungeduldig! Kiwi und Gurke, wo bleibt ihr!

Read Full Post »

gelaber Rhabarber

Gestern war ich abends noch weg. Tanzen! Mit 2 Freundinnen und einem Kollegen. Die eine Freundin kannte mich bis gestern nur tagsüber, das heißt nicht präpariert. Gestern hat sie mich zum ersten Mal in voller Montur und farblich präpariert gesehen. Dabei hatte ich mich laut der BF ohnehin zurückgehalten… Nur Make-Up, Smokey Eyes und Lippenstift. Wusste ja dass der Kollege auch kommt, und der Ruf muss ja nicht komplett ruiniert sein am Montag. Also hab ich meistens auch eher dezenter getanzt. Aber ab und zu konnte ich einfach nicht anders und hab voll aufgedreht! Das wollte der Kollege dann gleich knipsen, für die Firmenzeitung… Nein danke! Mein Ruf ist eh schon bei gewissen Damen total ruiniert (habe es vor über 10 Jahren gewagt in meiner Freizeit Capri-Jeans und Spaghetti-Top zu tragen, wie furchtbar!) und so ein Foto mit fliegenden Haaren und kreisenden Hüften und extatischen Händen würde wieder Öl ins Feuer gießen. Was mein Ego wahnsinnig gepusht hat war, dass die Freundin, die mich das erste Mal im Ausgehmodus gesehen hat (mann, is das lang zu schreiben, ich glaub ich nenn sie Erika), dass also Erika mich angeguckt hat und nur sagte: Verdammt bist Du hübsch! Das hat mir vor allem deshalb gut getan, weil ich sehr extrem zugenommen hab, und nun gegen die Pfunde kämpfe. Nein, ich bin nicht so ein Hungerhaken, der jammert, dass er fett ist! Mein BMI ist über dem Normalgewicht. Früher war der ja eher drunter, egal was ich gegessen habe, und jetzt ist er drüber, egal was ich alles NICHT esse. Schon fies!

Der Kollege, nennen wir ihn mal Heinz, also Heinz war mal Azubi in unserer Abteilung gewesen. Heinz war einer der wenigen Azubis die nicht ich angeleitet hab, sondern unser offizieller Ausbildungsleiter. Trotzdem kannte Heinz mich bis gestern eher straff, brav und argumentativ den Klienten den Arsch aufreißend, wenn es sein musste. Der hat auch geguckt, als würde er mich nicht wiedererkennen. Der Kollege von Heinz (also, der der im selben Büro sitzt) ist ein Freund meines Mannes. Dieser Typ (heißt ab jetzt Gustav) ist so ein ganz moralischer. Nachdem seine letzte Beziehung vor einigen Jahren den Bach runterging propagiert er jetzt „kein Sex vor der Ehe“ und ich konnte daraufhin nur erwidern „darüber musst du dir keine sorgen machen, dich will eh keiner“. Jedenfalls, wenn Gustav von Heinz hört, wie ich getanzt habe gestern,  darf mein Mann sich wieder anhören, was er für ein unmoralisches Weib geheiratet hat. Das wird wieder echt lustig!

Erika jedenfalls hat sich vor wenigen Tagen von ihrem Freund getrennt und wir wollten sie einfach aufheitern. Und ich hatte so den Eindruck, als wäre es Heinz gar nicht mal so unrecht und als hätte er ein Interesse an ihr! Quasi frei nach dem Motto „erst der Tröster – dann der Neue“ was ja eine relativ erfolgreiche Strategie ist, soweit ich das immer mitkrieg.

Erika allerdings hat wohl kein Interesse an Heinz. Sie hat überlegt, dass Heinz und die BF eigentlich gut zusammenpassen würden und sie hatte den Eindruck (hat sie gesagt) als hätte Heinz Interesse an der BF „weil er sie so anschaut“. Ich hab ihr nicht gesagt, dass sie erst mal sehen sollte, wie Heinz sie selber anschaut, weil ich glaub so weit ist sie noch lange nicht. Und ich kann mich ja auch täuschen. Vielleicht ist Heinz immer so wenn er jemanden aufheitern will? Schließlich hat Heinz gegen Ende gar nicht mehr aufgehört der BF Komplimente wegen ihrer schönen Augen zu machen (auch als sie ihm mit dem Kaffeelöffel gedroht hat) und ich und Erika wurden unter einem Vorwand von ihm ein paar Minuten vom Tisch entfernt! Wenn Heinz tatsächlich Interesse an der BF hat, dann kauf ich mir Popcorn in rauen Mengen und installier Kamera und Mikro im Büro von Heinz und Gustav. Denn Gustav hatte sich selbst schon letzten Herbst Hoffnungen in Bezug auf BF gemacht. Eigentlich schon länger, aber die BF wollte mir das erst nicht glauben, weil bäh, und dann wollte sie es nicht wahrhaben. Jedenfalls im Herbst hat sie ihm auf ihre Weise klar gemacht, dass da nix ginge, selbst wenn man ihn ihr nackert aufn Bauch binden würde. Da sie nicht so der Zaunpfahlschwinger ist wie ich, hat sie das ungeheuer sensibel gemacht, so dass er nicht sein Gesicht (fast hätte ich Gewicht geschrieben^^) verliert. Was Gustav von selteneren, neuen Avancen aber nicht abhält. Jedenfalls, falls Erika recht hat und Heinz ein Interesse an BF hat und Heinz das dem Gustav erzählt – oh, ich möchte unbedingt Mäuschen spielen!!!

Da Heinz und Gustav aber in einer anderen Abteilung arbeiten wie Erika und ich (Erika ist auch eine Kollegin, by the way) und diese Abteilung auch noch in einem anderen Haus untergebracht ist muss ich wohl die dortige Chefsekretärin (mit der ich auch seit einigen Jahren befreundet bin) um aufgesperrte Lauscherchen bitten.

Der Baumschnittkurs gestern war übrigens toll! Eigentlich wollte ich gleich nachm Heimkommen das im Garten alles richtig beschneiden (sorry, das konnte ich mir nicht verkneifen), aber dann musste ich noch einkaufen und mit Schatz noch was abholen… und dann hatte ich nur noch verdammt wenig Zeit um mich zu restaurieren. Also wollte ich heute rumfuhrwerken, aber bei dem regnerischen Wetter – nein Danke! Es wird gar nicht richtig hell draußen!

Was mach ich denn jetzt? Müssen tät ich die Vorhangstangen mit Mann aufhängen (der hat jetzt grad keine Zeit…) und die Speisekammer aufräumen (aber das wollten wir auch zusammen machen). Auf Buch lesen hab ich heute keinen Bock, weil ich im Moment nur ungelesene Mary-Sue-Bücher daheim hab, und die mich zur Zeit so aufregen. Zum Fernsehen hab ich gerade auch keine Lust. Eventuell könnte ich nen Kuchen backen, oder im Heizungskeller wieder die nächsten Samen eintopfen? Tomaten und Zucchine wären dran…

Oder ich backe nen Kuchen. Hm.

Read Full Post »

AUA! Immer ich :-(

Habe seit ein paar Stunden (sprich: seit Beendigung des Trainings) einen geröteten, geschwollenen, aufgeschürften Hals. Ich bin mir ziemlich sicher, dass es in ein paar Tagen nicht nach Knutschfleck sondern eher nach Würgemale aussieht. Also blau halt. Wenn ich keine Rollis anziehe wird mir wahrscheinlich das nächste Gespräch über „wasistdennwirklichpassiertwirstdumisshandelt“ reingedrückt… Mein armer Mann, der macht schon was mit. Was der schon an bösen Blicken kassiert hat für meine Kampfsportverletzungen! Wenn ich Rollis anziehe, und es wird warm, schmelze ich davon. Hmmmm… Ich hoffe auf rolligeeignetes Wetter. Und eventuell für den Sommer ein Shirt mit der Aufschrift „ich werde nicht geschlagen, ich mache Kampfsport“ oder mit „ihr solltet mal den Anderen sehen“ oder so. Vorschläge für Sprüche?

Morgen habe ich einen Kurs zum Thema korrekter Obstbaumschnitt. Es wird allerhöchste Eisenbahn, die Birne treibt bald aus! Hoffentlich peil ich das, wie man das richtig macht…

Mit Chap von meiner Panzerknackerbande war ich heute Schnabel schneiden. Sie ist mir total beleidigt! Und wer glaubt, dass Tiere nicht beleidigt sein können kann sich ja mal angucken, wie sie mir demonstrativ das Hinterteil zuwendet… Aber s hilft ja nix, was sein muss, muss sein!

Read Full Post »

Die Qual der Wahl

Heute habe ich die Qual der Wahl. Es geht um den Garten. Ich habe ein größeres Budget als bisher gedacht, weil wir im Winter weniger Heizenergie gebraucht haben als gedacht und auch die Autoreparatur erheblich günstiger ausfiel. Jetzt kann ich mir von meiner Wunschliste mehr aussuchen, was heuer schon gemacht wird, als bisher kalkuliert. Und jetzt hab ich natürlich die Qual der Wahl. Aber es gibt schon Tendenzen. Eventuell mach ich es so, wie bei Beriesel-TV von GNTM. Und verteile Fotos an die Pflanzen. Und wer heuer kein Foto von mir kriegt, kriegt es nächstes Jahr. Oder übernächstes.

Gestern war ich übrigens wieder beim Training. Es ging richtig gut. Allerdings läuft es wohl meist besser, wenn The Big Boss nicht zuguckt. Wenn der zuguckt, bin ich oft angespannt, und mach mehr Murks. Oder er sieht den Murks den ich mach, einfach besser als die anderen Trainer. Kann auch sein. Die ersten beiden Einheiten für den Kurs in ein paar Wochen hab ich übrigens fertig geplant. Ich hoffe, es ist ausgewogen genug. Nicht überfordernd, nicht langweilig, nicht unterfordernd, nicht zu stressig oder zu chaotisch. Wenn ich ein schlechtes Gefühl bei dem Pensum hab, kann ich es ja immer noch spontan anpassen. Aber gerade die ersten Male ist es mir lieber, ich muss nicht so viel anpassen, sondern kann mich an meine Vorlage halten. Zumindest so in Etwa. Allerdings macht es wohl keinen Sinn, im Moment mehr als die ersten 3-4 Einheiten zu planen. Und dann ein Resümee zu ziehen und die nächsten Einheiten an die Erfahrungen der ersten anzupassen. Beim Tanztraining hab ich das ja auch so gemacht. Und wenn meine coolen HipHop-Prinzessinnen damit klar kamen, kommen diese Kids auch damit klar. Und so schlecht kanns nicht gewesen sein, wenn ich guck, was meine Mädels jetzt so fabrizieren.

Read Full Post »

Older Posts »