Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for Dezember 2012

Heilig Abend waren der Mann und ich allein zu Haus. Da wir ja demnächst wegfahren, haben wir beschlossen, dass das unser Weihnachtsgeschenk ist. Natürlich hat jeder von uns dem Anderen noch etwas unter den Baum gelegt. Für mich gabs ne Kerze und NCIS.LA Staffel 2.1 uuuund nen neuen USB-Stick.

Am ersten Weihnachtsfeiertag waren wir bei meinen Eltern. Von diesen hab ich Schuhe bekommen (die ich vor Wochen entdeckt hab und neeiiiin ich brauch sie nicht, aber mir haben sie sooo gut gefallen!), ein Buch, Urlaubstaschengeld und die erste Staffel von Hawaii five O auf BluRay. Auf den Serienmarathon freu ich mich schon. Vielleicht kann man da auch so ein Abonnement einrichten, dass ich jedes Jahr die neue Staffel Hawaii five O auf BluRay zu Weihnachten bekomm…

Am zweiten Weihnachtsfeiertag war Schwiegertag. Da wars sooo kalt in dem Haus, dass mir seitdem die Nase läuft. Kurz vorm Urlaub. Tolles Timing…

Advertisements

Read Full Post »

Jackpot!

Abends um 21 Uhr feststellen, dass das „kleine Schwarze“ welches man morgen Abend braucht, und welches man noch mal schnell durch die Waschmaschine schicken wollte, Handwäsche ist. ARGH!!!

Aber die Nacht ist jung.

Read Full Post »

Jaaa, so kanns gehen. Mag sein, dass ichs etwas drastisch formuliert hab.

Wenn man mit der Familie feiert, und auch die Großeltern mitfeiern, und dann ist die Feier zu Ende, und dann erklären die Großeltern, das Weihnachtsgeschenk bekäme man NUR wenn man sie direkt im Anschluss noch besuche. Da mag ich das Geschenk ja aus Prinzip nicht haben. Das ist doch Erpressung. Und erpressen lass ich mich nicht. Oder man prostituiert seine freie Zeit. Irgendwie so.

Ein Geschenk ist doch nur dann ein Geschenk, wenn es ohne jegliche Bedingungen gemacht wird. Werden Bedingungen an ein Geschenk geknüpft, ist es kein Geschenk mehr. Dann ist es ein Handel, Bezahlung, what ever, und ich fühle mich nicht dazu verpflichtet, dies einzugehen. Wenn mich jemand einläd, und ich besuche die Person freiwillig ist das was Anderes, logischerweise. Aber ein WENN DANN SONST an Weihnachten??? Neee, da stellen sich meine sämtlichen Stacheln auf, und stures Fightingnadine erscheint.

Ich konnte das ja schon als Kind nicht haben, wenn mir irgendwer so manipulieren wollte, das derback ich einfach nicht.

Diese Großeltern (meines Mannes, nicht meine, denn wenn meine das machen würden, denen dürfte ich ja erzählen, was ich davon halte…) sind dann auch die selben, die es das restliche Jahr mit emotionaler Erpressung versuchen. Jedesmal, wenn man für irgendein irgendwas (Feierlichkeit, Besuch, und glaubt mir, man kann sich viele Anlässe für sowas aus den Fingern saugen) keine Zeit hat, dann wird einem erzählt, dass der Opa aber das ja nicht mehr lange überlebt, und es könnte das letzte Mal sein… Also, wenn ich das mal ganz hart so sagen darf: Der stirbt schon seit 7-8 Jahren mehrmals im Jahr, ich kann das nicht mehr ernst nehmen.

Ich habe jetzt meinen Mann in die Pflicht genommen, diesen Manipulationsversuchen einen Riegel vorzuschieben, weils mich sonst irgendwann zerreißt. Und das würde unschön werden.

Read Full Post »

And the winner are…

…itanni

und

…aysenputtel

Das war auch ganz leicht rauszufinden, denn wenn man 3 Karten verschicken tät und 2 Leut mitmachen, dann muss man gar nicht erst losen.

Ihr beide kriegt heute noch ne E-Mail von mir, mit der Bitte, bis zum 28.12. eure Adressen zurückzumailen!

Glückwunsch nochmal!

P.S.: Und eure Genesungswünsche gepaart mit den Hausmitteln von Oma haben gewirkt – seit heute früh bin ich wieder fit wie ein Turnschuh! Komisches Zeug, manchmal.

Read Full Post »

Ich bin der Grinch!

Ich sitze da und versaue meinem Herzallerliebsten den Heiligen Abend.

Ich bin nämlich krank, habe Schmerzen. Wie madig!!! So einen Heiligen Abend haben wir uns nicht gewünscht. Ich mache mir Vorwürfe. Könnte ich mich nicht irgendwie besser „zusammenreißen“, „unter Kontrolle haben“? Ich weiß, wenn ich könnte, hätt ichs getan, aber so fühle ich mich wie der volle Arsch. Der Grinch eben, der Weihnachten zerstört.

Er möchte mich zum ärztlichen Notdienst fahren, aber ich will nicht. Es ist Weihnachten verdammtnochmal, und es hört bestimmt gleich wieder auf (ja, das sag ich mir schon seit heute Früh…).

Ich hoffe, eure Weihnachten sind schöner als unsere. Feiert schön im Kreise eurer Liebsten!

Wegen dem Gewinnspiel wollte ich ja gestern was posten, aber abends hat sich mein heutiges Befinden schon angekündigt. Muss ich leider auch vertagen. Aber vorab: Ihr habt beide gewonnen, denn 3 Karten wollt ich schreiben, ihr seid zu zweit!

Read Full Post »

Apres Show Party

Heute hätte ich eine Art Apres Show Party vom Weltuntergang geplant gehabt. Der Wille war da, allerdings hab ich mit am Mittwoch Abend beim kollegialen Weihnachtsfeiern verletzt und bin deshalb verhindert.

Damit ihr den Gag auskosten könnt: JAAAAA ich mache seit knapp einem Drittel meines Lebens Kampfsport. Und ja, die Weihnachtsfeier hatte weder was mit Klettern, Bungeespringen oder sonst was zu tun.

Wir waren beim Bowling. ICH habe mir den Finger überdehnt und das Fingergelenk geprellt.

Ja, jetzt dürft ihr lachen. Kommt. Wer den Schaden hat und so…

Jetzt kann ich nix mehr halten und es tut weh und überhaupts will ich nicht ausgehen mit einem blauen Finger, insbesondere wenn ich auf Fragen was ich denn DA hab mit so einer blödes Geschichte. Ach. Hmpf. Ihr wisst schon. Peinlich halt.

Read Full Post »

Der 8. und letzte Kursabend

Der 8. und letzte Kursabend ist direkt ein kleines Weihnachtswunder gewesen.

Wir waren vollständig versammelt.

2 der Mädchen haben mir zum Abschied Schoki mitgebracht und möchten evtl. weitermachen in der großen Trainingsgruppe. Die anderen Mädchen hoffen auf einen weiteren Kurs.

Adam scheint sich dafür entschieden zu haben, mir zu vertrauen. Natürlich hat er auch diesmal wieder versucht, seine übliche Masche zu fahren. Aber, und das ist der Unterschied: Wenn ich gesagt habe, dass das jetzt nicht Sache ist, und er dies oder jenes versuchen soll, dann hat er es getan. Und prompt wieder neue Erfolge erzielt. Das schien ihn sehr glücklich zu machen. Ich hatte den Eindruck, dass er gerne in der großen Trainingsgruppe vorbeischauen möchte. Aber ich hatte auch den Eindruck, dass seine Mutter das nicht möchte. Das wäre sehr schade, denn Adam wirkte heute sehr entspannt und offen und motiviert zu lernen. Vielleicht hätten wir dann den Schalter weiter umlegen können?

Ich habe zugesagt, bei ausreichend Interesse einen weiteren Kurs abzuhalten, wieder für 5-8 Wochen.  Dort dürfte auch Adam auf alle Fälle wieder teilnehmen, das würden auch seine Eltern unterstützen. Aber eigentlich wäre es gerade für ihn gut, sich in der größeren Gruppe, die ihm mit Sicherheit wohlwollend gegenüberstünde, eingliedern zu müssen, um dann persönliche Erfolge zu erleben.

Read Full Post »

Older Posts »