Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for September 2013

Highlandgames

Ich seh gerade eine alte Zusammenfassung der schottischen Highlandgames.

Das muss ich mal live sehen. Soviel ist klar.

Read Full Post »

Tag 17 auch überstanden!

Dann hab ich am Sonntag frei, und dann gleich noch ne 6-Tage-Woche…

Ich bin jetzt schon so kaputt! Vor diesem 20-Tages-Dingens hatte ich ja auch nur einen Tag nach einer 6-Tage-Woche zum draufvorbereiten.

Ayse hat gefragt, wie das denn arbeitsrechtlich geht – ganz einfach. Die Sonntage sind offiziell kein Dienst, sondern „ehrenamtliche Tätigkeit“ zu der man aber verpflichtet wurde (Wahlen). Selbstverfreilich für denselben Arbeitgeber. Mit dieser Lösung umgeht man auch so unangenehme Sachen wie Pausenregelungen, oder Zeiten zwischen 2 Diensten.

Mit Grauen denke ich an eine Kommunalwahl zurück, wo wir bis 2 Uhr morgens ausgezählt haben. Anschließend habe ich mein Auto ausgegraben und Eis gekratzt. Gegen 2:30 war ich daheim, kurz später im Bett. Also, Montagmorgen, quasi. Der Dienst am Montagmorgen begann aber bereits um 7:30. Spätestens. Ich war um 7:29 Uhr da. An dem Tag war Wahlnachbearbeitung. Bis 18 Uhr.

Normalerweise müssen zwischen 2 Diensten 10 Stunden oder so liegen. Bei 8 Stunden motzt auch noch keiner. Aber… 5 Std. 30? Zum heim kommen, schlafen, aufstehen, waschen, wieder in die Arbeit fahren?

Diese Auszählerei war jetzt beim Landtag mit Bezirkstag und Volksentscheiden nicht so dramatisch. Und Bundestag ist eh easy.

Aber 2 Wochen in Folge mit samstags Wahlurnen verteilen und sonntags auszählen und so, das wars mit Freizeit, mit Omabesuchen und Freunden, wenn der normale Betrieb Mo-Fr weitergeht. Nur heißt normaler Betrieb bei uns halt, dass extrem viel extrem stressiges anfällt. Fragt bitte keiner wie mein Wäscheberg aussieht. Und dann noch 2 zusätzliche Samstage im Anschluss. Dass mir hoffentlich vor Sonntag nicht die Socken und Unterhosen ausgehen. Am Sonntag hab ich wieder Zeit für „das bisschen Haushalt“.

Und, wenn wir schon bei Nichtfragen sind… fragt bitte keiner, wie brav ich zur Zeit Sport mach oder auf gesunde Ernährung schau. Wenn ich seit 17 Tagen immer erst nach frühestens 10 Stunden mal überleg ob ich ausm Büro gehen könnt sind das nämlich ganz ungeliebte Fragen.

Und EGAL was am Samstag anfällt. Ich geh nach spätestens 5 Stunden heim. Dann hab ich 1 1/2 Tage frei. Ich brauch ne Pause!!!!!!!!!!!

Read Full Post »

Tag 8 überlebt

Zur Zeit muss ich 20 Tage komplett durcharbeiten. Also, die Wochenenden auch mit. Vorletztes Wochenende hatte ich am Sonntag frei und seitdem gehts durch. Noch bis Samstag in ner Woche. Dann hab ich den Sonntag frei, und dann nochmal ne 6-Tage-Woche.

Letztes Wochenende war ja die Landtagswahl und ich deswegen on Tour, nächstes Wochenende ist Bundestagswahl, und ich deswegen on Tour, und dann hab ich anschließend noch 2x den Samstagsdienst. Also arbeite ich fast den ganzen September incl. Wochenenden durch.

Ich bin dementsprechend geschlaucht (jetzt nach Tag 8 schon – will nicht wissen, wie es mir erst in einer Woche geht!).

Es ist in der Arbeit ohnehin Land Unter, der Schreibtisch wird jeden Tag voller, wenn das so weitergeht kann man in 4 Wochen mein Büro nicht mehr betreten. Aber bei manchen Kollegen ist es noch schlimmer. Und recht viel mehr als 1/2 bis 1 Überstunde am Tag will ich zur Zeit aber auch einfach nicht machen, weil ich ja an den Wochenenden auch noch Überstunden mach (und unter der Woche am langen Tag sowieso über 10 Stunden arbeite), und nachdem uns gerade reihenweise die Kollegen wegen Überlastung zusammenklappen… ich hab keine Lust, die Nächste zu sein, die nach 3 oder 4 Monaten oder auch 2 Jahren mit 80-Stunden die Woche einfach mal auf der Couch landet. Vor allem ist das auch keine langfristige Lösung, denn die Stunden müssen ja auch wieder abgebaut werden.

Meine Nerven sind grad eher weniger belastbar durch die Arbeitssituation, aber besonders auch weil meine Oma letzte Woche einen gesundheitlichen Rückfall hatte. Letzte Woche bin ich einmal schon um 15 Uhr schon aus der Arbeit rausgegangen, zum Einen hatte ich um 6:30 Uhr angefangen, zum Anderen wollte ich zumindest mal 1 Überstunde wieder abbauen… Also bin ich zu Oma ins Pflegeheim gegangen.

Ich bin so erschrocken! Ich dachte echt, ich hätte sie jetzt leblos gefunden, aber sie hatte „nur“ einen kurzen Atemaussetzer. Dann war ich 90 Minuten an ihrem Bett gesessen, hab sie gewärmt und wenn sie gekrampft hat beruhigt, bis sie wieder zu sich gekommen ist. Dann haben wir noch 30 Minuten rumgeblödelt, aber ganz ehrlich, ein gutes und ruhiges Gewissen hatte ich nicht, als ich gegangen bin.

Außerdem bin ich Tante geworden! Ja! Also, so ein bißchen zumindest. Meine Schwester hat jetzt eine kleine Agamenfamilie, und die sind soooo süß! Nur die Fütterung find ich als Insektenphobiemensch jetzt eher eklig. Muss ich nicht mitkriegen.

Und in der weiteren Verwandtschaft wird auch Nachwuchs erwartet. Menschlicher natürlich, nicht noch mehr Haustiere. Habe schon den Status Tante verliehen bekommen, auch wenn ich gar nicht die Tante bin. Seitdem fange ich bei JEDEM Babyschuh und JEDEM Kleinkind-Essgeschirr zu quietschen an, weil das soooooo süß ist. Ich freu mich jetzt schon auf die Geburt, weil ich dann Babysachen shoppen und verschenken darf. Wenn ich rechtzeitig erfahre, was es wird (wenn es die Eltern überhaupt sagen), dann kann ich ja evtl. auch selber was handarbeiten. Ich habe noch so einen Rest von so nem rosa Regenmantelstoff mit weißen Tupfen, der sich hervorragend für einen klitzekleinen Poncho eignen würde… Oder einen Piratenstoff, der bestimmt super als Kissen in Schiff-Form wäre.

Und grundsätzlich einen knuffigen Comicstoff weil halt so überhaupt.

Sorry. Ich weiß, ich spinn grad a bisserl. Aber da kommt ein Baby!!!

Wenn ich in nächster Zeit wenig kommentiere… seid mir nicht böse, ich muss nur erstmal rumkommen hier.

Read Full Post »

Merke: Teenager können brutal sein

Ihr erinnert euch noch an den jungen Mann, der mir letztes Jahr angeboten hat, mir in 10 Jahren beim Rollatorbefördern zu helfen? Ja? Nein? Egal. Ich gehe darauf nicht näher ein und verlinke auch nicht, ich will nicht dran denken.

Am Wochenende haben wir im Sportverein in der hintersten staubigsten dreckigsten Ecke Sportgeräte umgeschichtet.

Der Staub hat rumgewirbelt – sah aus als wär Nebel in London!

Ich dann empört, als ich ne ganze Ladung abgekriegt hab: „Boah, jetzt hab ich wahrscheinlich voll die weißen Haare! Nur wegs euch!“

Kid: „Nö, nicht wegen uns!“ Pause „Naja, was ich sagen will, die hattest Du vorher schon!“

Sprachs und arbeitete seelenruhig (!!!) weiter, während ich ohne Sprache (bitte Kreuz in den Kalender machen) in seine Richtung gestarrt hab und die ganzen Männer (alle gut älter als ich, außer einer) sich vor lauter Lachen gar nicht mehr eingekriegt haben.

Read Full Post »

Ju kän liiiif jua hät on

Kolleginnen einer anderen Abteilung im Haus haben heute Mittag über die Weihnachtsfeier (was? jetzt schon?) gesprochen.

Kollegin A: Aber Buffet ist langweilig! Hatten wir letztes Jahr schon!

Kollegin B: Ja, genau, ich wär für Glühwein und Chippendales!

Kollegin C: Mit dem was wir an Kohle haben gibts nur die Billigchippendalesversion.

B: Chippendales! Lalalaaa!

C: Und was sagen unsere Kollegen dazu? Und der Chef

A (achselzuckend): Dürfens halt die Organisation ned uns überlassen! Die haben die Ehre mit uns zu feiern, muss reichen.

Kollegin D: Aber… was zum Essen wär scho a ned schlecht. Zwischen dem ganzen Glühwein!

Nadine: Bei eurem Budget kriegt ihr maximal die Kollegen X oder Y oder Z (= die unappetitlichsten ungepflegtesten Gesellen der Kategorie PFUI!). Wollichnurmalgesagthaben. Und so viel Glühwein dass einen das nimma stört kamma ned trinken.

B: BILDER IM KOPF!!!! Aaaaaaaah!!!!!

A: Ich hab nen Knall, und ein Gummiboot…

Meine Abteilungskollegin S: ICHKRIECHALBTRÄUME!

Meine Abteilungskollegin M: Gegrüßet seist Du Maria, voll der Gnade…

B: CHIPPENDALES!!!!

A: Und wenn die dann so komische Elefantenrüsselunterhosen anhaben?

C: …und der Hosengummi reißt?

A (begeistert): Uiiii!

D: Nach dem ganzen Steroidzeug eher OHJE!

Nadine: Ich sag nur X Y Z!

A (zu dem einzigen männlichen Kollegen am Tisch): Wenn wir 5 Euro drauflegen… kriegen wir dann wenigstens Dich?

Er: Stundenlohn 90 Euro!

A: Mitarbeiterrabatt!

B: Brauch ma ned, uns langen 10 Minuten, rechne das mal runter!

A: Probestunde!!!! Schnupperkurs!

Er: Hier wird nicht geschnuppert!

Nadine: Würde auch nicht empfehlen an X oder Z zu schnuppern.

S: Jetzt schmeckt mein Kuchen nimma! Und der Kaffee auch nicht!

M: Gottesmutterhilf

Meine Abteilungskollegin U: Du musst eher gucken, dass Du nicht noch was draufzahlen musst, wenn Du Dich ausziehst!

Ein paar Stunden später (U->Mitte 40, S->Anfang 20, M->Mitte 40, ich und Er->Anfang 30 waren anwesend):

Er: Habt ihr schon von der neuen Kollegin gehört? Angeblich will sie Kinder und findet keinen Mann… für den Zeugungsvorgang würd ich mich glatt zur Verfügung stellen.

M -> fängt an den Rosenkranz zu beten

U: Dann musst Du wieder draufzahlen! Genau so wie bei der Weihnachtsfeier!

S: Naja, is vermutlich billiger als Retorte!

U: Bei 90 Euro in der Stunde???

S: Wer sagt denn, dass der Kollege so gut in Form ist und ne Stunde dafür braucht?

Nadine: Rechnen wir das doch mal auf 3 Minuten runter.

S: 3 Minuten ist ein guter Wert wenn es nicht ums Vergnügen geht.

Er: Is ja Arbeit! Kein Spaß! Aber 90 Euro pro angefangener Stunde!!!

S: WUCHER!!!!

U (fast schon auf dem Weg zum Auto und vollgepackt wie die Lastenesel auf Aysenputtels Fotos): *ächz*

Er: Komm, ich hab den selben Weg, ich helf Dir tragen!

U (misstrauisch): Das ist ne Viertelstunde…. WEHE Du rechnest dafür Deinen Stundenlohn ab! Da wär ein Taxi billiger!

Er: Hach, für Dich mach ichs auch für die Hälfte. Mit Dir hat man doppelt Spaß!

Was er definitiv anders gemeint hat, als S und ich es ausgelegt haben *gröhl*

S und ich haben dann lachend den Heimweg angetreten. Und ich weiß noch nicht, ob ich mich wirklich zusammenreißen kann, wenn ich den Kollegen morgen sehe. So wie ich mich kenne eher nicht. Ich kann mich da immer nicht vornehm zurückhalten, sondern hau immer gleich die volle Breitseite raus. Kollege wird mir vermutlich mitteilen, dass ich „sooo doof“ sein kann und „voll gemein“.

 

Und wenn jetzt irgendwelche politisch korrekten Menschen lesen wie es hier zugeht dann kriegen die ein Magengeschwür. Oder gleich 2.

 

Wobei mir noch einfällt, dass ich diese neue Entwicklung gleich unserm Azubi schreiben muss, damit er nicht von seinen Abschlussprüfungen zurückkommt und sich gar nicht mehr auskennt bei uns.

Read Full Post »

Die Ääärlein

Die hat sich nach meiner umfangreichen und überdeutlichen E-Mail noch nicht gerührt.

Das halte ich für ein gutes Zeichen, da ich denke, dass ich jetzt nicht nur eine Standardantwort eines Aushilfshotlinemitarbeiters bekomme, sondern sich mit dem Inhalt evtl. sogar auf höherer Ebene auseinandergesetzt wird.

Kann natürlich auch sein, dass die beschlossen haben, dass sie mit so irren Menschen wie mir gar nicht reden wollen.

Mein Schwiegervater (seines Zeichens Anwalt) hat gestern angeboten, mir zu helfen. Hab abgelehnt. Ich bezweifle sehr stark dass deutsches Recht anwendbar ist (in dem tät ich mich ja selber auch soweit auskennen, dass es dafür langt). Und Schwiegervaters Referat über internationales Handelsrecht hat mich jetzt nicht beeindruckt, sondern war irgendwie Themaverfehlung.

Abgelehnt hab ich weil ich den Ehrgeiz hab, das selbst durchzusetzen, und, noch viel wichtiger, ich sonst nicht mehr über Anwälte lästern könnte. Die ungekrönten Könige des SABVA-Prinzips. Naja, oder zumindest die Kronprinzen, direkt nach Politik und Journaille. Die 3 nehmen sich nicht viel.

Aber meinem inneren Gleichgewicht würde einfach was fehlen, wenn ein Anwalt was hinkriegt, was ich nicht hingekriegt hab (wenn auch nur aufgrunddessen, weil auf seinem Schreiben Anwalt draufsteht und auf meinem nicht), und ich erstmal nicht mehr über die herziehen könnte. Da muss man Prioritäten setzen. 😉

Read Full Post »