Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for Januar 2014

Und ich meine damit nicht Larissa, die gerade im Dschungelcamp Champagner säuft statt Sterne zu suchen. Nein. (Fandet ihr sie gestern bei der Prüfung auch so gut? So sportlich war Georgina nicht!)

Vor 1 1/2 Wochen hab ich eine Eintrittskarte für eine Eisbahn gelöst. Da hat mich die Frau an der Kasse gefragt, ob für Erwachsene oder Jugendliche? Am Samstag in der Disco wurde am Eingang mein Ausweis kontrolliert. Ich bin 30! Is ja schön, dass ich jünger wirke, aber volljährig wär ich dann doch gern… Wenn mir das jetzt in Kürze noch ein drittes Mal passiert  häng ich mir ein Schild um: „Ich darf schon ohne Mami Auto fahren!“

Übrigens hab ich gerade für den arroganten Glatzeder zur Prüfung abgestimmt (ich hab noch nie irgendwie bei sowas abgestimmt, aber der geht mir so auf den Zeiger…). Der war jetzt nämlich auch fies zu meiner Tomb-Raider-Barbie Gabby. Ich hatte es eh schon überlegt, aber jetzt ist mal gut. Friss Maden!!! Zickt rum wegen so n paar Kerzen… NE!!!

Sooooo…. jetzt ist der Fernseher kaputt! NA SUPER! Gerade ist Werbung. Hoffentlich kriegt Tim das wieder hin!

JA er hats geschafft!

Die Stöckl kriegt sich gerade vor Lachen gar nicht mehr ein, wegen der Champagnergeschichte! Die hat ne ansteckende Lache! *kreisch*

Ich kenn die Stöckl nicht, aber ich glaub, ich mag sie! Oder zumindest diese Lache. Gibts die auch als Klingelton fürs Handy? Wär ohrenfreundlicher als Larissas Rattenvertreibungsgeschrei.

Also, diese Folge ist episch! Die lenkt mich echt ab! Von ALLEM!!!

Und: Unser harter Kerl, der Wendler, geht an Tag 4 freiwillig, weil er seine Grenzen erreicht hat. HALLO!!! Larissa hat die Prüfungen machen müssen und ned der! Was für ne Grenze denn? (Und was bitte ist ne „Keimvergiftung“?) „…und wenn mich jetzt ganz Deutschland dafür hasst, dass ich gegangen bin…“ ähm. Nö. Wendler, ich hasse Dich nicht. Es ist mir schlicht egal. Die Leute von denen ich mir Unterhaltungswert verspreche sind noch drin.

Nächste Woche soll es übrigens schneien. Haha. Wie „fair“. Nächste Woche ist Tim auf Fortbildung, und Schnee räumen ist EIGENTLICH sein Job. Aber dann, wenn das Wetter so ein beschissenes Timing hat, bin ich natürlich dran. Ich hasse die nächste Woche jetzt schon.

Müsste jetzt nicht irgendein Ersatz für den Wendler kommen?

Und wieso bezeichnet sich mein neuer Lieblingsfeind Glatzeder als Kriminalist? Der ist doch Schauspieler! Er hat mal einen Kriminalisten gespielt, aber sonst… Ist jetzt Anthony Hopkins, der ja Hannibal Lecter gespielt hat, ein übler Psychopath, nur weil er einen gespielt hat? Ich bin echt übelst genervt von dem. Er ist Kriminalist weil er einen gespielt hat und Psychiater weil er gegenüber von einer Fachklinik gewohnt hat. Dem hat doch einer ordentlich ins Hirn geschissen und leider vergessen umzurühren! Mit so einem Gehabe kann ich ja gar nicht – solche Leute wuuuuoooooaaaah, ich finde keine Worte.

Die nächste Dschungelprüfung machen Melanie und *trommelwirbel* Larissa! Bin ja gespannt, wie sich Melanie schlägt. Insbesondere nachdem sie immer recht gescheit daher geredet hat. Und diesmal ist übrigens nicht nur Larissa zickig und angespannt, sondern auch Melanie. Kalt lässt es sie anscheinend nicht…

Advertisements

Read Full Post »

Jaaaha, ich weiß schon, keiner guckt das Dschungelcamp, weil das niveaulos und blöd ist (deshalb auch diese extremst niedrigen Einschaltquoten), und überhaupt nur Arte und die Dritten Programme ansatzweise Intellekt versprühen…

Ich oute mich mal. Ich gucke das Dschungelcamp. WEIL es ohne jeglichen Intellekt ist. Ich muss den ganzen Tag denken und intelligentes Zeugs von mir geben – da bin ich der Meinung, dass es mir durchaus gestattet ist, mit Blöd-TV abzuschalten. Also, ich gestatte es mir, und das reicht ja.

Mit wem haben wir also dieses Jahr das Vergnügen?

Da wäre Michael Wendler. Ein Schlagersänger. Das bedeutet, ich kenn den nicht. Scheint ein ziemlicher Poser zu sein, geht mir jedenfalls etwas auf die Nerven.

Larissa Marolt. Die kenn ich ja, von Germanys Next Topmodel (ihr wisst ja, das guck ich auch – während der GNTM-Zeit werden meine Fußnägel am schönsten angemalt! Zu GNTM brauch ich nämlich noch irgendwie was für die zweite aktive Gehirnzelle, die dann eben für die Zehen zuständig ist). Bei GNTM war sie mir nicht so unsympathisch wie vielen Anderen. Sie war die arme Sau, die in ein fertiges „Mädchengebilde“, in eine fertige Gruppe, in der jeder seinen Platz hatte, reingeworfen wurde, und deswegen angefeindet wurde. Weiber sind schon echte Zicken. Beim Dschungelcamp jetzt jedoch – ich muss sagen, sie macht einen etwas hohlen Eindruck. Ich frage mich langsam ernsthaft, wie viel die österreichische Matura (=Abitur) so im Vergleich wert ist? Abschluss 6. Klasse Mittelschule? Nein, ich möchte unsere Sechstklässler nicht beleidigen. Aber wie schafft man eine HOCHSCHULREIFE wenn man die Aufmerksamkeitsspanne eines Goldfischs hat? Kann aber auch sein, dass das alles von ihr nur gespielt ist, denn bei der gestrigen Dschungelprüfung war sie erstaunlich ruhig und beherrscht. Vielleicht hat sie doch einiges drauf? Und: Werden ihre Rattenvertreibungsschreie jetzt patentiert und verkauft? Bester Spruch bisher: „Künftig schau ich mir die Sendungen an, bevor ich dafür unterschreib!“ Eigentlich ein ganz guter Rat ;P

Gabby de irgendwas Rinne. Oder so. Die war bei Queensberry. Mit den Popstars. Im Gegensatz zu DSDS hab ich die ein oder andere Popstars-Staffel gesehen, weil dort 1. auch getanzt wurde und Tanzen ja doch ziemlich das Meine ist, und 2. wurden die Kandidaten vom Soost einigermaßen vernünftig behandelt. Wenn Gabby ne Barbie wäre, wär sie Tomb-Raider-Barbie. Keine rosa-Glitzer-Barbie. Ich mag Gabby. Bei der damaligen Popstars-Staffel mochte ich Antonella (hieß die so?) zwar lieber, aber Gabby mochte ich auch. Sie hat eine etwas raue Stimme, die zu ihrem hart-aber-herzlich-Charme passt. Liebenswert fand ich auch ihren Schmuggelversuch, mehr Zeugs ins Camp zu bekommen. Wo die das alles versteckt hatte… Das zeugt auf alle Fälle von Erfindungsgeist. Und dass sie die „Strafe“ akzeptiert hat, das zeugt für mich von Eigenverantwortung und Rückgrat.

Melanie Müller. Das 3. junge Mädel. Da hat sich RTL gedacht: „Mensch, drei junge Mädels, das gibt Zoff, das gibt Krieg, das gibt Quote!“. Melanie Müller – ja. Im Gegensatz zu Larissa, die zumindest auf nem Laufsteg geradeaus laufen musste und so n Zeug und Gabby, die ja echt eine schöne Stimme hat, musste Melanie für ihre, äääh, Popularität (LOL!!!!!! Also, die übliche Y-Promi-Popularität meinte ich…) nix tun außer bei einer Bachelorstaffel nackig im Whirlpool zu sein. Bachelor guck ich übrigens nicht. Egal. Gleich als die Kandidaten sich kennen lernten in dieser Villa hat diese Melanie die Larissa und die Gabby volle Kanne angezickt. Völlig überheblich alle mal grundlos angiften (das, was jetzt im Camp Larissa macht) hat sie da schonmal grandios vorgeführt. Ich würde Melanie Müller echt mal eine Dschungelprüfung wünschen. Bis jetzt macht sie ja doch nichts anderes, als blöd daherreden, dass die Prüflinge sich nicht so anstellen sollen. Das soll sie erst mal vormachen. Wenn sie das kann, dann erst darf sie die anderen blöd anreden. Aber die RTL-Planung mit 3 Zicken ging bisher ins Leere. Melanie kümmert sich seit gestern um die „Schwachen der Gruppe“ wie so ne Mutti. Und ohne Make-up und mit dem ausgeglichenen Verhalten von gestern, da macht sie richtig Pluspunkte bei mir.

Jochen Bendel (ruck-zuck): Der Papi des Camps. Er kocht, tröstet und gleicht aus. Also, außer beim Wendler, dem Poser. Auf dessen gespieltes Drama geht er nämlich nicht ein. Das find ich klasse. Jochen Bendel ist zurückhaltend, aber da.

Mola Adebisi. Das viva-Idol meiner Kindheit und Jugend! Den würd ich echt auch gern mal bei einer Dschungelprüfung sehen. Er macht nämlich total auf harten Kerl. Aber ich glaube, tief im Herzen ist er feige und n Weichei. Das käme bei so ner Prüfung bestimmt gut! Mola kann mit allen. Außer mit dem Wendler. Weeeil der hat ihn beschissen – also, aus moralischer Sicht. Ist Mola deshalb im Camp? Ist er wegen dem Wendler bankrott?

Tanja Schumann. RTL Samstag Nacht. So, von vor 20 Jahren. Da durft ich noch nicht so lang aufbleiben. Die soll irgendwie lustig sein. Keine Ahnung, war sie bisher nicht. Mir fällt sie nicht auf in der Gruppe. Ob die da ist oder nicht – Staffage halt. Ich hätte mir von ihr (genauso wie von Corinna Drews) erwartet, dass sie mehr die Organisations-Mutti-Rolle übernimmt. Jetzt muss eben Melanie einspringen, und die kann deswegen nicht zicken… och, alles hart, hier.

Corinna Drews. Ex vom peinlichen Jürgen. Mit ihr geht es mir so wie mit der Tanja. Die beiden sind auch nur durch die Haarlänge zu unterscheiden.

Marco Angelini. Der war mal bei DSDS, soweit ich weiß. Der singt halt. Und der ist ein echter Arzt. Ansonsten ist der auch eher so Staffage, bisher. Wobei er ja schon angedeutet hat, dass er Single ist und Gabby auch Single ist und er da nicht abgeneigt wäre. Das könnte Action bedeuten.

Julian FM Stöckl, a(not)ka „die Stöckl“. Designer. Kennt man nur in Berlin. Ja. Der schreit bei einer Dschungelprüfung bestimmt so rum wie Larissa.

Zuletzt noch ein Schauspieler namens Winfried Glatzeder. Das ist für mich der Unsympath des Dschungels. Er fühlt sich erhaben, besser als „der Rest“, höherwertiger. Den Gipfel finde ich, dass er allen Dschungelbewohnern irgendwelche psychischen Krankheiten diagnostiziert. Andere Leute studieren erstmal 5 Jahre Medizin und machen dann x Jahre ihren Facharzt Psychiatrie, und dann kommt Dr. Glatzeder, der seine fachlichen Kenntnisse daher hat, dass er gegenüber von einer psychiatrischen Fachklinik wohnt. Ja, DAS ist doch mal, also… Ich hab als Kind gegenüber von einer Autowerkstatt gewohnt, wieso kann ich dann keine Autos reparieren? Muss an mir liegen. So n Scheiß. Neeee, also der Typ geht gar nicht. Peinlich ohne Ende!!! WENN da irgendwer irgendwas diagnostizieren dürfte, dann wohl noch am Ehesten der Marco, der ja zumindest mal Mediziner ist.

Aaaaber, die eigentlichen Helden der Sendung sind ja die Moderatoren. Den beiden zuzugucken macht echt Spaß.

So, und wer nun mit Dreck werfen möchte, weil ich mir so Schund reinziehe – es interessiert mich nicht.

Und die, die das nicht gucken, sind jetzt zumindest am Montag bei der Pause mit den Kollegen up to date und können mitquasseln. Ja, mein Dienst an der Menschheit ^^

Read Full Post »

Bin gestern zwischen 14:30 und 19 Uhr dreimal gefragt worden, ob ich krank bin, weil ich so scheiße ausschau.

Ich war saukaputt von der Arbeit und hab dann um kurz nach 2 beschlossen, dass ich Überstunden abbaue, wenn ich den aktuellen Vorgang fertig hab und war dann kurz vor 14:30 am Personalausgang. Auf dem Weg zum Auto hab ich mir beim Ösi nen Cappuccino geholt. Der war der erste: „Bist Du krank?“

Nö. Bin ich nicht. Aber lieb, dass er sich Gedanken macht.

Ich bin dann mit Tim nach Hause gefahren, und später am Abend zum Sport. Auf dem Weg zur Umkleide, gegen 18:15 Uhr begegne ich dem Bub (der mir ja vor 1 Jahr angekündigt hat mir in 10 Jahren mit dem dann sicher nötigen Rollator behilflich zu sein…), der mich gleich mal gefragt hat, ob ich krank bin. Hätte ich jetzt normalerweise nicht ernst genommen, hätte nicht davor schon der Ösi gefragt.

Und um 18:45 Uhr hat mich dann mein Trainer noch gefragt.

Und wenn diese 3 eher unsensiblen Menschen mich fragen, ob ich krank bin, weil ich nicht gut ausschau, dann bin ich direkt froh, dass ich in keinen Spiegel geschaut hab.

Heute hab ich übrigens einen amtierenden Kampfsportweltmeister kennengelernt. Ein ganz netter sympathischer Kerl! Hab mich echt gefreut. War auch eine interessante Unterhaltung!

Und somit habe ich 2 Weltmeister persönlich kennengelernt. Der andere war einer meiner früheren Trainer. Wooohooo!!! Voll krass! Surreal, aaaber cool!

Beide sind nette, sympathische, intelligente, ganz liebe Menschen. Von meinem früheren Trainer hab ich auch ein Autogramm mit Widmung – verdammt, ich hätte mir heute bei dem langen Tischgespräch auch eins geben lassen sollen ><

Fällt mir aber erst jetzt ein.

Jedenfalls ist das bestimmt eines der ganz großen Highlights 2014. Oder für länger.

Read Full Post »

Ich möchte euch mal wieder Storys vom Ösi erzählen. Ihr kennt ja bereits die und die und diese hier.

Zwischen Weihachten und Sylvester hab ich mir im vollbesetzten Ösi-Cafe mittags nen Latte Macchiato reingezogen. Am Nebentisch saß ein Paar, die mit großen Augen in alle Richtungen sahen. Man sah direkt, dass sie gefühlt nur 1x im Jahr in die große Stadt fuhren. Das sah auch der Ösi auf Anhieb.

Ich wollte zahlen (und durfte diesmal auch zahlen – in der Adventszeit durfte ich das öfter mal nicht) und zückte einen 5-Euro-Schein. Ösi zwinkerte mir zu, schlug mir (diesmal unauffällig) aufs Wadel und sagte: „Entschuldigens bittschön“ (und wenn er anfängt mich zu Siezen kommt irgendein Hammer, das war ja klar) „des is a oida 5er, den nimmt ma d Bank nimma, habens nix anders?“ Ich: „Doch, momentamal, ich hab da noch an Neuen, is des bessa?“ Ösi: „Mei ja subba!!!“

Ösi ging zum Nebentisch, weil das Paar eben auch zahlen wollt. ER zückt nen 10er und fragt ganz schüchtern: „Mit dem kamma aber scho no zahlen, oder?“

Ösi: *gröhl*

Er macht auch wahnsinnig gern Klo-Witze mit seinen Stammkunden. Macht aber natürlich auch nur in einem vollbesetzten Laden wirklich Spaß, das sehen wir schon alle ein, oder?

Im Dezember, Tim und ich waren abends noch auf nen Kaffee (ich) bzw. Tee (Tim) im Cafe zum Ösi… und ich musste mal. Blase drückt und so. Also mach ich mich auf den Weg Richtung Toilette. Und Ösi rief natürlich durchs Cafe „aber ned wieda so a Sauerei hinterlassen, gell!“ und wenn sich alle umdrehen und mich angucken (was passiert ist), dann lacht er sich kaputt. Es waren aber großteils Stammkunden da, die ihn kennen, so haben wir alle zusammen gelacht.

Und vorgestern hab ich mich mit Erika getroffen und Cappucchino getrunken und Wasser und Espresso. Und dann musste ich eben auch irgendwann mal. Und als ich wieder raus kam, rief er mir laut entgegen: „Nadine, da hast aber da drin scho bessere Shows abgezogen!“ Alle gucken völlig irritiert und er nur: „Kameraüberwachung! Ned dass da irgendwelche Junkies spritzen!“ Jeder guckt. Man könnte eine Stecknadel fallen hören. „VERAARSCHT!!! Yiha, gib mir 5!“

Das sind jetzt nur so ein paar Beispiele der letzten Wochen. N Cafebesuch ist wie ne One-Man-Show, bei der Du nie weißt, was als nächstes passiert.

Read Full Post »

Sport ist nix für Weicheier!

Gestern war ich Schlittschuhlaufen.

Das erste Mal nach 7 oder 8 Jahren (und das war nur 1x, davor bin ich mind. 5 Jahre nimma gelaufen!). Die ersten 2 Runden auf der Eisbahn waren der Horror. Ich hab mich da rum gezittert. Aber dann wurde es besser und besser. Nicht wieder so gut, wie als Teenager, aber doch ganz passabel. Nach ca. 50 Minuten hab ich dann aber aufgehört. Erstens wollte ich die Eisbahn verlassen bevor sie geschlossen wird, zweitens hat mein kaputtes Knie leicht gezogen, drittens wollt ichs nicht gleich übertreiben. Und viertens hat am Schluss meine Konzentration losgelassen, und ich wollte weder stürzen mit Knochenbrüchen noch stürzen mit blauen Flecken.

Toll war: Es waren tatsächlich Leute auf der Bahn die noch schlechter fuhren als ich. Na gut, auch so Halbprofis die jeden Menschen frustrieren, aber es war echt ok! Das mach ich ab und zu, künftig. Tolles Herz-Kreislauf-Ausdauertraining. Und wenn man kurz vor Schluss erst die Eisbahn verlässt kommen die Amateureishockeyspieler gerade herein. Als ich das meiner Kollegin erzählt habe, hat sich spontan beschlossen, dass sie nächstes Mal mitkommt 😉

Heute war ich beim Kampfsporttraining.

Heute haben wir beim Kampfsporttraining so rumgefegt und rumgemetzelt, dass meine rechte Handfläche komplett blau und geschwollen ist. Sowas hatte ich noch nie. Das sieht ziemlich komisch aus. Tim meint, ich sollte es kühlen. Ich bin dagegen, weil es nur komisch aussieht, aber nicht weh tut.

Mal gucken, ob ich morgen wieder sportel? Und wenn ja, was?

Read Full Post »

Hallo? Winter?

Ein paar Minuten hab ich noch, bevor ich fahre. Und in den paar Minuten würde ich jetzt gerne mal wissen, wo denn der Winter bleibt? Versteht mich nicht falsch, ich bin kein Fan davon, wenn es monatelang Minusgrade hat und wochenlang an die 30Grad unter 0 hingeht, aber… so gar nicht? Das geht auch nicht! 2 Wochen unter -15 Grad solltens schon sein, sonst gibts im Sommer ne Mückenplage vom Feinsten!

Am Wochenende sollen die Temperaturen ja jetzt rapide fallen. Bestimmt motze ich dann, weils mich friert! 😉

Den Fast-Unfall diesen Winter hab ich eh schon gehabt. Am Montag. Matschepampe auf der Straße in einer engen Kurve die man voll spät sieht. Ich bin eh schon 30 statt 50 gefahren, weil ich weiß, dass es da gefährlich ist! Aber mit glitschiger Aquaplaningmatschepampe hab ich einfach nicht gerechnet. Ich hatte einfach Glück, dass ich auf der Straße blieb (ob das Gegenlenken was damit zu tun hatte wag ich zu bezweifeln) und dass kein Gegenverkehr kam. Ansonsten – Abhang 2 Meter senkrecht runter wäre die Alternative gewesen.

Und schlussendlich noch ne Stylingfrage: Was soll ich anziehen?

Ich bin auf einen Neujahrsempfang eingeladen vom Sportverein. Als Abteilungsleiterin unserer Sportabteilung. Der Neujahrsempfang ist vormittags. Außer dem Präsidium und uns Abteilungsleitern sind noch die langjährigen Mitglieder, Sponsoren, Politiker, Behördenvertreter, eingeladen. D. h. somit kommen auch meine Bigbosses.

Und ich möchte natürlich einen guten Eindruck machen (Pluspunkte kann ich immer brauchen) – weder over- noch underdressed. Ich will nicht irgendwie als unpassendes Irgendwas auffallen (wenn ich eh schon mit Abstand die jüngste Abteilungsleiterin bin und eine der wenigen Frauen und überhaupt…). Jeans und Pulli sind wohl zu sportiv. Im Kostümchen fühl ich mich zu unsportlich für einen Sportverein und überhaupt scheiße. Ich bin weder eine Hosenanzugsfrau oder eine Kostümchenfrau. Was haltet ihr von einen langärmligen Shirtkleid bis kurz vor den Knien? Mit Leggins und Stiefeln? Und ner Strickjacke?

Read Full Post »

Heute Morgen ist Tims Opa verstorben.

Als wir ihn am 2. Weihnachtsfeiertag sahen waren meine Gedanken „maximal 3 Wochen, wenn es lang dauert 8 Wochen“ und „ok, schwarze Klamotten hab ich“. Wir waren beide schockiert, wie schlecht er aussah. Seit Monaten, fast schon Jahren, geht es ihm schlechter und schlechter, seit Monaten, auf alle Fälle schon über einem Jahr, will er endlich nur noch sterben und erlöst werden.

Nun hat er diese letzte schwere Aufgabe gemeistert. Wenn man das so miterlebt hat, ist sterben verdammt anstrengend. Oft wollte und konnte er nicht mehr. Er bat im Dezember seine Familie um Rasierklingen, um dem Ganzen ein Ende zu bereiten.

Gestern gab ihm ein Arzt noch 2 Wochen, die Extremitäten (Finger, Zehen) starben ab, bis die Blutvergiftung ihn töten würde. Eine OP würde er ohnehin nicht überleben, also keine OP. Das sterben an einer Blutvergiftung stelle ich mir schmerzhaft und furchtbar vor.

Und eigentlich müsste ich doch jetzt der Meinung sein, dass 2014 scheiße losgegangen ist, mit einem Todesfall. Warum denke ich dann, dass 2014 gnädiger ist, als 2013, weil 2014 ihm erlaubt hat, seine letzte große Aufgabe abzuschließen, und es ihm auch noch erlaubt hat, friedlich zu sterben?

Bin ich ein schlechter Mensch?

Read Full Post »

Older Posts »